Willkommen in der
Cocktail.
Kultur.
Gesellschaft.

Hinter der Cocktailkultur in Deutschland stehen Menschen, die mit ihrer Nähe zur Tradition, aber auch mit ihrem Gespür für Innovationen den Zeitgeist in diesem Umfeld prägen. ​

Sie alle leben für die Cocktailkultur, hochwertige Zutaten und einen bewussten, genussvollen Konsum. Die Passion dieser Menschen schafft nicht nur unverwechselbare Genussmomente und stärkt damit die Attraktivität der Gastronomie, sondern sie trägt auch zum wirtschaftlichen Wohl dieses Landes bei. Viele Menschen in Deutschland schätzen die Leistungen, die Kreativität und den Enthusiasmus derjenigen, die sich täglich für eine lebendige Cocktailkultur hierzulande einsetzen. 

Vor diesem Hintergrund und im Sinne eines verantwortungsvollen Konsums und bewussten Genusses von anspruchsvollen Getränken sollten die deutsche Cocktailkultur und ihre Community die Möglichkeit haben, diesen positiven Trend weiter zu etablieren und zu pflegen.

Um noch mehr Unterstützer*innen zu gewinnen und die Cocktailkultur weiter zu stärken, haben wir eine Initiative ins Leben gerufen – die Cocktail.Kultur.Gesellschaft. Nähere Details zu dieser Initiative, der Cocktailkultur und deren wirtschaftlicher Bedeutung für Deutschland sowie aktuelle Standpunkte und Informationen erfahren Sie im weiteren Verlauf dieser Webseite.

Über Cocktail.Kultur.Gesellschaft.

Wenn Menschen ihrer Leidenschaft nachgehen, sollten sie für ihr kreatives Tun auch Anerkennung finden. Deshalb setzt sich unsere Initiative in erster Linie dafür ein, die Cocktailkultur in Deutschland greifbarer zu machen und denjenigen eine Stimme zu geben, die mit ihren wertvollen Beiträgen gehört werden sollten.

Denn: Cocktails sind ein wichtiger Bestandteil des gesellschaftlichen Zusammenlebens und damit auch relevanter Bestandteil der Wirtschaft: von der Produktion der Zutaten bis zum urbanen Hotspot, von der Destillerie über die Gastronomie oder den Fachhandel bis zu den anspruchsvollen Konsument*innen. 

Die Initiative Cocktail.Kultur.Gesellschaft. steht für eine Gemeinschaft. Sie bewegt sich entlang der gesamten Lieferkette – von der Ernte bis zum Glas. Hinter jedem kulturellen Event, jeder Marke und jeder Idee stecken kluge Köpfe, Familien, Freund*innen und engagierte Menschen, die für mehr Lebendigkeit und kreative Lösungen in der Welt der Getränkekultur sorgen. ​​

Eine Gemeinschaft mit gemeinsamen Zielen und Visionen ist im Stande, die Entwicklung eines genussvollen, verantwortungsvollen Konsums zu unterstützen und zu einem offenen, transparenten, zeitgemäßen und realistischen Dialog über seine gegenwärtige und zukünftige Bedeutung beizutragen. Dieser Austausch ist nicht nur fair, er schafft auch Verbundenheit und generiert Innovationsfelder, die nur in Zusammenarbeit zwischen Verbraucher*innen, Lieferant*innen und Produzent*innen erschlossen werden können.

Als Initiative bietet Cocktail.Kultur.Gesellschaft. allen Beteiligten, die die lebendige und kreative​ Cocktailkultur in Deutschland repräsentieren und mitgestalten wollen, eine Plattform für den aktiven Dialog. Unser Ziel ist es, den gemeinsamen Interessen der gesamten Cocktail.Kultur.Gesellschaft. ein Forum zu eröffnen.​

​Cocktailkultur in Deutschland​

Deutschland ist die Heimat einer reichen, vielseitigen Cocktailkultur und Community. Von lokalen Traditions- und Craft-Destillateuren bis hin zu internationalen Spezialitäten, von Barkeeper*innen bis hin zur heimischen Kreation: Die Mischung macht‘s.

Cocktails bieten eine breite Palette an Aromen und Geschmacksrichtungen, die je nach Präferenzen und Stimmung angepasst werden können. Sie sind nicht nur alkoholische Getränke, sondern auch eine Form der Kunst, bei der Mixolog*innen ihre Kreativität und ihr Fachwissen ausleben können. So bieten sie den Menschen die Möglichkeit, neue Geschmackserlebnisse zu entdecken und ihre Vorlieben zu erkunden. Denn: Nur durch die gezielte Auswahl, Kultivierung, Verarbeitung und Kombination der Zutaten können derart kreative und vielfältige Getränke entstehen, die dem Genuss-Lifestyle in Deutschland eine eigene Note verpassen.  

Die Cocktailkultur ist ein bedeutender Bestandteil der deutschen Gesellschaft und zieht Menschen aus allen Regionen des Landes an. Von den pulsierenden Metropolen bis hin zu den ländlichen Gegenden gibt es überall in Deutschland Cocktailbars, die beeindruckende Kreationen und einzigartige Geschmackserlebnisse bieten.​

In den großen Städten wie Berlin, Hamburg oder München findet sich eine breite Auswahl an exklusiven Cocktailbars und trendigen Mixology-Hotspots. Hier sind talentierte Barkeeper*innen am Werk, die mit ihrer Kreativität und ihrem Fachwissen neue Maßstäbe setzen. Diese Städte sind bekannt für ihre innovative Cocktailkultur, in der neue Trends und Techniken entstehen.​

Doch die faszinierende Welt der Cocktailkultur beschränkt sich nicht nur auf die urbanen Zentren. Auch im ländlichen Raum hat die Cocktailkultur einen festen Platz gefunden. In kleinen Städten und selbst in Dörfern gibt es gemütliche Bars und charmante Lokale, die mit ihrem einladenden Ambiente und ihrer herzlichen Gastfreundschaft überzeugen. Hier stehen oft lokale Cocktails und frische Zutaten im Mittelpunkt, die von den regionalen Besonderheiten geprägt sind. Die Barkeeper*innen im ländlichen Raum sind Meister*innen ihres Fachs und verstehen es, mit Leidenschaft und Hingabe einzigartige Geschmackskompositionen zu kreieren.​

Was die deutsche Cocktailkultur so besonders macht, ist die Verbindung von Tradition und Innovation. Altbewährte Klassiker wie der „Old Fashioned“ oder der „Martini“ werden mit modernen Einflüssen neu interpretiert, während gleichzeitig neue Cocktailkreationen entstehen, die überraschende Aromen und ungewöhnliche Kombinationen bieten. Es gibt eine Vielzahl von Bars, die auf regionale Produkte setzen und so die kulinarische Vielfalt Deutschlands in ihren Cocktails widerspiegeln. ​

Auch aktuelle Trends beeinflussen das Cocktailgeschehen in Deutschland nachhaltig. Das Thema Food-Pairing ist von den Sterneköch*innen schon längst an die Barchef*innen herangetragen worden. Durch das intensive Studium von Schlüsselaromen hat die Cocktailszene ungewöhnliche und dennoch köstliche Kreationen hervorgebracht. Hinter dem Koriander und der Himbeere im Gin-Cocktail steht nicht nur Leidenschaft und Experimentierfreude, sondern auch eine Food-Pairing-Datenbank, die den wachsenden Ansprüchen an Spirituosen gerecht wird. Somit sehen die Austern neben einem kalten Martini nicht nur geschmacklich gut aus, sondern haben durchaus auch eine wissenschaftliche Basis als „Partner in Taste“. 

​Verantwortungsvoller Konsum

In den letzten Jahren hat sich der Konsum von Alkohol in Deutschland verändert. Statt Massenkonsum stehen heute die Qualität der Getränke und deren verantwortungsvoller Genuss im Vordergrund.

Hierbei geht der Trend in Richtung Premiumisierung, bei der hochwertige Zutaten und die handwerkliche Herstellung einen besonderen Stellenwert innehaben. Cocktails und Longdrinks werden als geschmackvolle Kompositionen angesehen, die man in Ruhe und Maßen genießt.

Darüber hinaus haben sich auch die Anlässe für den Alkoholkonsum gewandelt. Früher waren Feiern und Partys oft mit übermäßigem Konsum verbunden. Heutzutage trinken die Menschen bewusster und wählen ihre Anlässe sorgfältiger aus. Cocktails werden nicht mehr nur auf Partys getrunken, sondern auch bei geselligen Zusammenkünften, romantischen Abenden zu zweit oder als Begleitung zu einem guten Essen.​

Neben dem Bewusstsein der Menschen für einen verantwortungsvollen Konsum von Alkohol ist auch die Selbstregulierung der Industrie ein wichtiger Punkt. Die Branche hat schon lange erkannt, dass ein verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol notwendig ist, um die Gesundheit der Verbraucher*innen zu schützen. Sie setzt daher bereits seit vielen Jahren auf Maßnahmen wie Aufklärungskampagnen, Kennzeichnung von Alkoholgehalten und Nährwertangaben, Schulungen für das Personal und verantwortungsbewusstes Marketing.

Weitere Informationen zur Selbstregulierung finden Sie im Code of Conduct Alkohol und Verantwortung des Bundesverbandes der Deutschen Spirituosen-Industrie und Importeure e. V. (BSI) und in den Verhaltensregeln des Deutschen Werberats für Werbung für alkoholhaltige Getränke. Ergänzend zu den Regelungen des BSI und des Werberates verfügen viele Unternehmen über zusätzliche, individuelle Verhaltensregeln. Diese Selbstregulierung trägt dazu bei, den Konsum von Alkohol kontrollierterer und sicherer zu gestalten.​

Alle genannten Aspekte schlagen sich auch in aktuellen Zahlen nieder: So ist der Alkoholkonsum junger Erwachsener in Deutschland kontinuierlich rückläufig und erreichte im Jahr 2022 den niedrigsten Stand, der jemals gemessen wurde.* Analysen und Umfragen stellen zudem eine zunehmende Sensibilisierung für die Risiken des übermäßigen Alkoholkonsums in Deutschland fest. Präventionsmaßnahmen, Aufklärungskampagnen und Programme zur Förderung eines verantwortungsvollen Konsums wie z. B. die Brancheninitiative der Mitgliedsfirmen des BSI „www.massvoll-geniessen.de“ tragen dazu bei, das Bewusstsein für die möglichen Folgen des Alkoholkonsums zu schärfen.

* BZgA-Forschungsbericht (2022): Der Substanzkonsum Jugendlicher und Junger Erwachsener in Deutschland

Aktuelles

OKTOBER 2023

Cocktail.Kultur.Gesellschaft. beim Bar Convent 2023

Vom 9. bis 11. Oktober war Berlin wieder einmal das Zentrum der deutschen Cocktailkultur. Im Rahmen des Bar Convent Berlin (BCB) wurden spannende Produktneuheiten vorgestellt, großartige Cocktailkreationen präsentiert und geballtes Expert*innenwissen serviert. In diesem Jahr lag der Fokus besonders auf der Aus- und Weiterbildung rund um das Thema Cocktails und Bar sowie dem wachsenden Trend hin zu alkoholfreien Alternativen zur Förderung eines verantwortungsvollen Konsums. Auch Cocktail.Kultur.Gesellschaft. war mit einer Panel-Diskussion bei diesem Branchentreffen präsent.

In der von Maren Meyer, Vorstandvorsitzende der Deutschen Barkeeper-Union, moderierten Diskussion sprachen mit Thomas Hoffmann von Brown-Forman und Dominik Galander, Barbetreiber und gastronomische Größe der Berliner Barszene, zwei prominente Vertreter der Initiative darüber, wie wir die Cocktailkultur in Deutschland gemeinsam fördern können.

Denn: Die deutsche Cocktailkultur ist mehr als nur eine Mischung von Spirituosen. Sie ist eine dynamische, kreative und wachsende Branche, die das kulinarische und gesellschaftliche Leben in Deutschland prägt. Die Diskussion beleuchtete verschiedene Aspekte, darunter die Bedeutung der Cocktailkultur für die Wirtschaft, die Vielfalt der Akteur*innen und die Notwendigkeit, sie weiter zu fördern.

Das Gespräch machte deutlich, dass Cocktails nicht nur kulturell, sondern auch wirtschaftlich relevant sind: Als Aushängeschild vieler Bars und Restaurants ist der Cocktail ein unverzichtbarer Beitrag für die Vielfalt der deutschen Gastronomie. Genau deshalb setzt sich die Cocktail.Kultur.Gesellschaft. dafür ein, die Wahrnehmung des Cocktails in der Öffentlichkeit zu stärken und die Branche auf ein neues Kommunikationsniveau zu heben. In diesem Zusammenhang betonte Dominik Galander die zentrale Rolle des Cocktails für die Spirituosenherstellung, das Nachtleben und die Gesellschaft. Seiner Ansicht nach bietet die Initiative eine exzellente Gelegenheit, die Kommunikation in die Öffentlichkeit zu tragen und ein Bewusstsein für die Branche und deren wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung zu schaffen. 

Darüber hinaus waren auch aktuelle Herausforderungen, wie beispielsweise der Fach- und Arbeitskräftemangel, veränderte Verbraucher*innenbedürfnisse sowie der allgemeine Kostendruck Teil der Diskussion. Auch hier ist das erklärte Ziel der Initiative, diese Themen mit offenen und transparenten Informationen sowie einer engen Zusammenarbeit innerhalb der Branche zu adressieren und anzugehen.

Ein zentraler Aspekt der Diskussion war auch die Frage nach einem verantwortungsbewussten Konsum alkoholischer Getränke. Das Gespräch machte deutlich, dass es ein zentrales Anliegen der Cocktail.Kultur.Gesellschaft. ist, diesen aktiv und mit Nachdruck zu fördern, beispielsweise durch Aufklärungskampagnen, Kennzeichnung von Alkoholgehalten und Nährwertangaben, Schulungen für das Personal, verantwortungsbewusstes Marketing oder auch durch die Ausweitung des Angebots hochwertiger alkoholfreier Alternativen. 

Darüber hinaus skizzierte Thomas Hoffmann die Vision, dass die Cocktail.Kultur.Gesellschaft. als Plattform für den Austausch zwischen allen beteiligten Akteur*innen – von den Produzent*innen über die Gastronomie bis hin zu den Konsument*innen – dienen soll; insbesondere in herausfordernden Zeiten, in denen Zusammenhalt und Unterstützung entscheidend sind.

JUNI 2023

Bewusster Genuss – Initiative Cocktail.Kultur.Gesellschaft. stellt sich mit Cocktail-Abend in Berlin vor

Am Donnerstag, den 15. Juni 2023 fand in Berlin der erste Parlamentarische Cocktail-Abend der neuen Initiative Cocktail.Kultur.Gesellschaft. statt, zu dem viele interessierte Vertreter*innen der deutschen Cocktailkultur eingeladen waren.

Unter den rund 140 Gästen befanden sich auch bekannte Gesichter der deutschen Barkultur wie die ausgezeichnete Barfrau des Jahres, Marie Rausch, sowie Mixology-Chefredakteur und Spirituosen-Profi Nils Wrage.

Beide sorgten für erfrischende Impulse zum Thema Cocktailkultur und vermittelten dem Publikum aktuelle Entwicklungen, Herausforderungen und Innovationen aus Sicht der Gastronomie und Barszene.

Nach dem fachlichen Input ließen die Gäste bei kreativen und exzellent gemixten Cocktails – mit und ohne Alkohol –, begleitet von einem Streetfood-Menu, den Abend beim persönlichen Austausch über den Dächern Berlins ausklingen.

Item 1 of 7

Foto-Credits: Eamon Duffy Fotografie

Foto-Credits: Eamon Duffy Fotografie

Foto-Credits: Eamon Duffy Fotografie

Foto-Credits: Eamon Duffy Fotografie

Foto-Credits: Eamon Duffy Fotografie

Foto-Credits: Eamon Duffy Fotografie

Foto-Credits: Eamon Duffy Fotografie

Foto-Credits: Eamon Duffy Fotografie

Foto-Credits: Eamon Duffy Fotografie

Foto-Credits: Eamon Duffy Fotografie

Foto-Credits: Eamon Duffy Fotografie

Foto-Credits: Eamon Duffy Fotografie

Foto-Credits: Eamon Duffy Fotografie

Foto-Credits: Eamon Duffy Fotografie

Nachfolgend finden Sie die Pressemitteilung über unseren Parlamentarischen Cocktail-Abend am 15. Juni 2023 in Berlin

Mitmachen & Beteiligen

Für uns steht besonders der produktive Dialog mit den verschiedenen Akteur*innen der Branche und darüber hinaus im Fokus. Als Unterstützer*in der Initiative Cocktail.Kultur.Gesellschaft. werden Sie Teil einer wachsenden Community von Cocktailkultur-Enthusiasten, die sich mit den Werten einer reichen und vielfältigen Cocktailkultur identifiziert und sich aktiv für einen verantwortungsvollen Konsum von alkoholischen Getränken einsetzt.​

Da für uns als Initiative vor allem der Dialog und die Einbindung möglichst vieler Akteur*innen im Mittelpunkt steht, ist eine Zusammenarbeit mit der Cocktail.Kultur.Gesellschaft. mit keinerlei Kosten verbunden.​

​Interesse?

Dann melden Sie sich gerne bei uns.

​Folgende Unterstützer*innen sind bereits Teil der Cocktail.Kultur.Gesellschaft:​

Kampagnenbüro der Initiative Cocktail.Kultur.Gesellschaft.
MSLGROUP Germany GmbH
Leibnizstraße 65
10629 Berlin

Data Privacy/Datenschutz:
Datenschutzhinweise MSL Group Germany 

Impressum